zam helga logo

www.zamhelga.de ZAM HELGA

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Zam Helga Net-Site 2015

Die Hompage des Musikers & Fotografen Zam Helga.

Zam Helga Monster Tour 2015

Samstag, 04.07.2015 - Das große Event:
Monster Release Konzert mit voller Besetzung:
Zam Helga & The Monster Mind Orchestra

Nach der Rosenau beehrt Zam Helga jetzt den Schwanen mit der Vorstellung seines neuen Albums "Monster". Mit auf der Bühne sind an diesem Abend Ella Estrella Tischa sowie Gäste: von den "Friends of Zulu" Tom Zoot (Drums), vom "Trio Daphioni": Natalia Meipariani (Violine, Backing Vox) + Giga Khelaia (Cello) und von "Hipnoses" / "Wunderbare Katze": Maiki Mai (Oud, Irish Bouzouki).

"Zam Helga ist schon lange im Musikgeschäft und bislang doch nur ein Insidertipp. Mit seinem neuen Album "Monster" kann sich das möglicherweise ändern. Der Singer-Songwriter hat hier vielleicht eines der besten deutschsprachigen Pop-Alben der letzten Jahre abgeliefert. Sparsam instrumentiert, poetisch, düster, ruhig, intelligent. Dabei sind es vor allem die längeren Songs wie "Der Damm muss brechen" oder das Titelstück, die besonders überzeugen. Ein Album, bei dem man genau hinhören muss. Ein großes Pop-Kunststück." (Rheinische Post)

KURZBIOGRAFIE ZAM HELGA Zam Helga ist Komponist, Geschichtenschreiber, Produzent, Toningenieur, Spieler hunderter Instrumente - doch das Licht, das über einem Gewebe von zarten Saitenklängen bis hin zu orkanartigen Weltorchesterstürmen scheint, ist seine unverwechselbare und einzigartige Stimme, die die Worte aus der tiefen Nacht in der Mitte eines Lebens wie warmen Leben spendenden Regen schenkt oder die Mauern unserer Sorgen und Ängste wie eine wütende Sturmflut niederreißt.

Nach turbulenter und aufregender Karriere (Europa + USA) in den 90er und 2000erJahren bis hinein in die Top Ten besann Zam Helga sich ab 2005 auf seine Akustik-Wurzeln und steht seitdem vornehmlich allein auf der Bühne - Zam Helga pur: Gitarre, Gesang und Bassdrum. Er ist ein Vollblut-Performer, ein engagierter Songpoet und großartiger Sänger, blieb aber nie am Platz vor den Mikrofonen stehen: Als Musikproduzent und Studiobesitzer zeichnet er sich mit langjähriger Erfahrung für viele seiner eigenen Alben und die anderer Künstler aus. Seit 2008 gibt es sein neues Studio "Sitting Man" in Plüderhausen bei Stuttgart, in dem neben vielen CD Produktionen anderer Künstler sein neues Studioalbum "Monster" fertig gestellt wurde.

Durch ein Jahrzehnt hindurch entstand in unzähligen Studiotagen ein Album, wie ein Jahrhundertgemälde. Zam Helga setzte sich für diese Reise klare und harte Vorgaben: Nur ein weitgehender Alleingang bis zum Äußersten sollte die Stimme, die jeder Musiker in sich sucht, hörbar machen. So gibt es auf dem Album nur sehr wenige Gastmusiker, darunter Tochter und Sängerin Ella Estrella Tischa und Flo König, der u.a. bei der Rap-Ikone CRO Schlagzeug spielt.


Ella Estrella Tischa & The Black Virginia Creeper

Ihre warme und gleichzeitig zarte Stimme, ihr filigranes Gitarrenspiel und ihre Lieder ergreifen das Publikum - Ella Estrella Tischa, Tochter von Zam Helga und Tira Lala, begann ihr musikalisches Leben im zarten Alter von nur wenigen Monaten mit einem Liedbeitrag auf "Zolo in Zulu", dem ersten Solowerk ihres Vaters. Da Musik zum Alltag gehörte, dauerte es nicht lange, bis sie neben dem Klavier die Gitarre als ihr Hauptinstrument entdeckte. In den Kinderjahren noch oft mit Papa und Mama im Studio, gründete sie mit 15 ihre erste Band, die "Anker Ducks", welche im rasanten Tempo eine solide Fangemeinde aufbauen konnte. Nach Aufstieg und Auseinanderfallen der zweiten Band, "Ella Estrella & The Black Page", glänzt die junge Musikerin bei unzähligen Soloauftritten, etwa bei der großen "Nacht der Lieder" im Theaterhaus Stuttgart, und bereitet zusammen mit Sänger und Bassist Daniel Ivory (Coated, Brothers of Ivory) und dem Schlagzuger Paul Quast (Maze) im gemeinsamen Bandprojekt "Black Virginia Creeper" ihr Debüt Album vor. Um das Monster-Konzert intim und familiär zu halten, war es für Tochter und Vater eine Ehrensache, den Abend zusammen zu gestalten - nicht zuletzt, da Ella Estrella als einer von nur drei Gastmusikern auf dem Album zu hören ist.


Die kompletten Tourdaten findest du hier

 

 

 

 

 

Samstag, 11. April 2015
IN MEMORIAM

Ein Abend mit Liedern und Texten zur Erinnerung an Tine Raetzer (†)

mit Zam Helga, Ella Estrella Tischa und vielen Freunden
Einlass 20.00 Uhr / Beginn 21.00 Uhr
Offenes Haus - Freier Eintritt - Karten werden rückerstattet

Das für diesen Abend angekündigte Konzert mit ZAM HELGA findet nicht statt.

Nachruf auf Tine Raetzer
von Joe Bauer

Gedenkkonzert Tine Raetzer Tira Lala

 

Achtung: Abgesagt!!! 18.04.2015 – KONSTANZ – Kulturladen
Wird verschoben.

 

Tira Lala

Sonnenfinsternis

Liebe Freunde, die es noch nicht wissen - gestern erlosch Ella Estrella Tischas und meine Sonne und flammte in unseren Herzen erneut auf ..... ich werde euch nicht alles schreiben können, wonach mir ist - es fehlt die Kraft nach tagelangem Kampf um ihr Leben. Seid traurig und weint, wenn ihr das Bedürfnis habt. Sie trug so viel Liebe und Freude für euch in ihren Herzen und - Freude und Tränen sind Geschwister. Sie starb zu früh - aber sie hinterliess große Ruhe, Kraft, Liebe und Zuversicht. Darum vergesst auch das Lachen nicht, wenn ihr an die guten Momente mit ihr denkt - das ist immer in ihrem Sinne gewesen. Vielen fehlen die Worte, das wissen wir - sagt nichts - denkt an sie - es bedarf der Worte nicht. Sie ging in tiefen Frieden und wurde auf der anderen Seite mit Freude empfangen. Wir und viele Freunde haben sie bis zu letzt begleitet und als der Kampf verloren war, halfen wir ihrer Seele loszufliegen ......... Habt unser Beileid, wenn ihr trauert, denn sie war eine Sonne für jeden, der sie kannte, ob flüchtig oder in fester Freunschaft.
Sorgt euch nicht zu sehr um uns, Tine beschenkte uns mit einem Meer aus Liebe und wir ihr Herz für euch schlägt in uns weiter. Wir wissen, dass es vielen ein Bedürfnis ist, mit uns zu sprechen und uns eines, mit euch zu reden. Habt Verständnis, dass es im Moment schwierig ist, allen auf einmal gerecht zu werden. Wir hören jede eurer Nachrichten und versuchen euch zu erreichen, wenn es geht. Wie gesagt, die Kraftresourcen sind schwach - denen es ein großes Anliegen ist, mit uns vor Ort zu reden, seid herzlich eingeladen - aber es ist besser, Stück für Stück in den nächsten Wochen, als alle auf einmal, denn wenn alle auf einmal weg sind, dann fühlt sich das Leben plötzlich zu einsam an ......... auch sie waren schon da: die harten Tage, in denen ein rauher Wind weht und wir nur Tränen und Verzweiflung sahen und sie werden bald wiederkommen - und wir werden uns nicht scheuen, uns an eure Schultern zu lehnen, um zu Weinen, um wieder zu Kräften zu kommen - dafür danken wir euch euer Zam und eure Ella

------------------------------

Stuttgarter Nachrichten, 30. März 2015

Joe Bauer in der Stadt

Zum Tod von Tine

Das Café Stella, Mitte der Achtziger an der Hauptstätter Straße gegründet, symbolisiert für viele Stadtmenschen heute noch den späten Aufbruch in eine Stuttgarter Kultur, die man Szene nannte. Das hatte mit Pop, mit ein wenig Kunst und urbaner Buntheit zu tun. Beim Betreten des Cafés hielten Jahre später viele Gäste immer erst Ausschau nach der Frau mit den blonden Zöpfen. Ihr fröhlicher, gewitzter Gruß rettete ihnen den Tag.
Suchende Blicke nach ihr werden noch lange durchs Lokal wandern, auch bei Leuten, die von ihrem Tod schon erfahren haben. Am vergangenen Freitagmorgen, drei Tage nach einem schweren Herzinfarkt, ist Tina Raetzer im Krankenhaus von Winnenden gestorben. Sie wurde 46 Jahre alt.
Tine war die Ehefrau des Musikers Zam Helga, Mutter der heutigen Sängerin/ Songschreiberin und Filmstudentin Ella Estrella Tischa, und sie war die Seele des Cafés. Sie arbeitete als Modedesignerin, als Musikerin, zwischendurch auch mal als Schauspielerin in der Rampe. Sie war die Frau für alle Fälle.
Zam Helga, Ella und unsereins treffen uns seit Jahren regelmäßig zu kleinen Veranstaltungen. Wenn die Zeit vor der Show etwas knapp wurde und Zam noch nicht da war, schaute ich weniger auf die Tür nach Zam. Ich hoffte auf Tine. Sobald die Zöpfe auftauchten, war alles gut. Tine war, um es mit einer berühmten Songzeile- zu sagen, 'The leader of the pack'. Häuptling des Klans, die Mutter Courage der Familie.
Am 24. September 1968 in Dresden geboren, kam sie nach einem Ausreiseantrag mit ihrer Familie als Zwölfjährige aus der DDR nach Stuttgart. Realschule, danach Ausbildung zur Modedesignerin. Und immer war Musik im Spiel. Ihre Mutter Jenny arbeitete bei der Stuttgarter Plattenfirma Intercord. Tine wurde Fan von New Wave, liebte schnelle Rhythmen und Depeche Mode. Und da gab es in der Stadt einen jungen Wave- Musiker, den Sänger und Gitarristen Zam Helga mit seiner Band Helga Pictures. Diese Jungs waren Anfang der Neunziger sensationell erfolgreich - und Tine und Zam bald ein Paar. 1991 heirateten sie, 1994 kam ihre Tochter Ella zur Welt. Als die Helga Pictures wenig später Geschichte waren, weil Zam genug hatte vom Rummel, musizierte Tine als Gitarristin und Bassistin mit ihrem Mann in Bands wie Friends of Zulu und Rauhfaser.
Immer machten sie zusammen ihr Ding, bauten sich in Plüderhausen von 2007 an ein kleines Kreativreich mit Musik- und Fotostudio und Gitarrenschule auf. Zuletzt hat Tine viel Arbeit in Zams neues Solo-Album ('Monster') gesteckt. Am Samstag, 11. April, wollten sie es in der Rosenau präsentieren.
Zam und seine Freunde haben entschieden, die Veranstaltung nicht abzusagen: Für alle Gäste gibt es (bei freiem Eintritt) einen Abend mit Live-Musik in Erinnerung an Tine. Vor Beginn (20 Uhr) werde ich  wie gehabt nervös auf die Tür starren und innerlich ein wenig fluchen, weil die blonden Zöpfe nicht auftauchen.

Tine Raetzer Tira Lala

Bild: Sigi Hänger

 

Monster ist da! Seit dem 20. März 2015 ist das lang erwartete Album nun eindlich bei GIM Records erschienen. Erhältlich bei Euren Plattendealern, Amazon und Itunes.
Weitere Infos zum Album / Weitere aktuelle Meldungen zum Release


Zam Helga Monster CD und Booklet

Am 11.04.2015 beginnt die Monster - Tour - Saison mit dem CD-Release Konzert in der Rosenau Stuttgart. Weitere Tourdaten hier

Zam Helga Monster DC Release Konzert Rosenau